HEIMATSCHUTZ AARGAU | Heimatschutzpreis | Heimatschutzpreis 2008

Heimatschutzpreis 2008

Thema: "Möbeldesign im Kanton Aargau"
Preisträgerin: Firma Thut Möbel, Ackerweg 28, 5102 Möriken

Scherentisch der Firma Thut Möbel

Als Rahmenthema des Heimatschutzpreises 2008 wurden das "Möbeldesign im Kanton Aargau" gewählt. Mit Möbeln wird auch die private Heimat, das eigene Zuhause ausgestattet und diese tragen zum ganz persönlichen Gefühl des Heimatempfindens bei. Mit der Verleihung des Preises 2008 würdigt die Jury das seit den frühen fünfziger Jahren durch den Vater Kurt Thut und seit 1998 durch die beiden Söhne Daniel und Benjamin Thut vorbildliche, perfekt ausgearbeitete, auf das wesentliche reduzierte, ideenreiche und formschöne Entwickeln und Herstellen von Möbeln im Kanton Aargau.
1928 gründet Walter Thut in Möriken im Kanton Aargau eine Schreinerei, eine handwerkliche Möbelwerkstätte. Der Sohn Kurt Thut erlernt den gleichen Beruf und besucht anschliessend in den frühen Fünfzigerjahren die Kunstgewerbeschule in Zürich. Er beginnt für die Werkstatt des Vaters eigene Möbel zu entwerfen und bricht dabei radikal mit der bürgerlichen Schreiner-Vergangenheit. Er erkennt und übersetzt die neuen Formen der Zeit. Der Markenbegriff "Thut Möbel" hat hier seinen Anfang. Als Vertreter der Designergruppe "Swiss Design" und Inhaber eines eigenen Architektur- und Innenarchitekturbüros übernimmt Kurt Thut 1976 den Betrieb des Vaters und entwirft und produziert seither eigene Möbel. 1998 übernehmen die beiden Söhne Daniel (Konstrukteur und Betriebsleiter) und Benjamin (Designer und Architekt) den Familienbetrieb.
Das Unternehmen erzeugt und entwirft elegante und teils unkonventionelle Möbel, schön und ausgewogen in der Form, erfinderisch im Material und in der Anwendungstechnik. Herauszuheben ist, dass die zum Teil vorfabrizierten Grundelemente für die Herstellung der Thut-Produkte alle in der Schweiz hergestellt sind.
Mit dieser Auszeichnung will der Aargauer Heimatschutz auf die Bedeutung der Entwicklung von Möbeln in unserem Kanton hinweisen, die das Neue und Zeitlose in technischer Harmonie und Ästhetik der Form vereinen.

Thut Möbel
pdf Auszüge aus der Laudatio von Martin Heller